30 Jahre Werkstatt der Phantasie

Keine Sorge, mein BLOG wird auch in Zukunft sich nur auf Farben, Papiere usw. beschränken, dieser sehr persönliche Blogeintrag wird eine Ausnahme bleiben…Versprochen!

Am 29. Juni 1954 begann für mich das Abenteuer des Lebens durch die Geburt in Temple/Texas…

1956 in Los Angeles – mit meiner Schwester Jeanine, meine beiden anderen Catherine und Sabine sind erst später aufgetaucht…


1956 auch Umzug nach Los Angeles:

Meine Mutter hat dort für uns Kinder all diese aufwendige Kleidung selbst genäht und ich weiß noch wie stolz sie war, wenn es Komplimente für unsere Outfits gab.

Also wurde mir wohl meine Kreativität und das handwerkliche Geschick schon in die Wiege gelegt. Eine kreative Mutter und dazu noch einen handwerklich und auch zeichnerisch begabten Vater, da musste ich einfach das beste daraus machen und Künstler werden.


Es gibt noch viele Fotos, wo wir so schön eingekleidet sind, nicht zu vergessen die Kostüme zu Halloween, aber ich will nicht langweilen…

Am 1. Juli 1987 begann für mich das Abenteuer meines Lebens und ich hoffe, es geht noch etwas weiter…

Der Anfang

Schon 1980 hatte ich mir in Frankfurt eine eigene Radierwerkstatt eingerichtet. Durch Festanstellungen verdiente ich das nötige Geld für Investitionen, immer mit dem Zeil der Selbstständigkeit…

Dann endlich hatte ich mich im Januar 1987 mit halbjähriger Kündigungszeit aus einer Festanstellung als Artdirektor einer Immobiliengesellschaft verabschiedet und wagte den Schritt, ein Leben als freischaffender Künstler zu wagen. Der erste Tag in der „Freiheit“ bescherte mir auch schon den ersten Auftrag des Golfclubs Kronberg i.T. und von da an ging es immer weiter. Es folgten die ersten exklusiven Editionen Farbradierungen und Ausstellungen.

Erste Versuche mit Ölfarben zu malen


Wenn ich nun nach all den Jahren auf meinen Werdegang zurückblicke, so hatte ich das nötige Glück, um erfolgreich zu sein und wie man so schön sagt, auch das Glück des tüchtigen. Ziehe ich ein Resume, so bleiben mehr positive als negative Erfahrungen übrig.

Erster Messestand auf der Buchmesse Frankfurt


Natürlich gab es auch schwere Zeiten und auch Enttäuschungen, eine Weltwirtschaftskrise bleibt auch in meiner Branche nicht ohne Wirkungen. Trotzdem kann ich für mich behaupten, das Leben als freischaffender Künstler war gut zu mir.

Bei einer Druckvorführung während einer Ausstellung


Die Anfänge mit dem ersten Kunsthändler über 7 Jahre war schon erfolgreich, aber erst die 17 Jahre, in denen die Edition Petra Hofmann sich um den Vertrieb, die Ausstellungen und Kunstmessen kümmerte, brachte den großen Erfolg, von dem ich heute noch profitiere.

In der Werkstatt der Phantasie


Die Leidenschaft für meine Arbeit hat in all den Jahren nicht nachgelassen und mein Hang zur Perfektion, läßt mich als „Huntwerker“ manchmal selbst zur Verzweiflung bringen. Aber ich kann nicht anders. Natürlich gehen auch die Jahre nicht spurlos an mir vorbei, ein nächtelanges Durcharbeiten stecke ich nicht mehr so einfach weg, die Erholungsphasen werden länger. Trotzdem gibt es nichts schöneres, ein leeres Blatt Papier, eine Kupferplatte oder Leinwand mit Phantasie zu füllen.

Im Atelier in Frankfurt


Nun bin ich gespannt und ich hoffe auch Sie, was noch so alles in meiner Werkstatt der Phantasie entstehen wird…

Mit einem herzlichen Gruß an meine Sammler und Kunstinteressenten


© 2020  LESLIE G. HUNT

  • Facebook Social Icon
  • Instagram